Knossi macht Schluss mit Casino Streams

Knossi macht Schluss mit Casino Streams

Jens Knossalla, den meisten wohl eher bekannt unter seinem Spitznamen “Knossi”, möchte das Konzept seines Twitch- und YouTube-Kanals in Zukunft weitgehend umstellen. Dabei möchte er auch auf Casino-Streams weitgehend verzichten. Gerüchte dafür gab es schon in der Vergangenheit, jetzt hat “König Knossi” ein offizielles Statement auf seinem YouTube-Kanal abgegeben.

Als kleiner Streamer war Knossi vor allem für seine dynamische, manchmal ein bisschen laute und verrückte Art bekannt. Er hat die Spielautomaten regelrecht angeschrien, angebetet und sich teilweise sogar in den Jackpot “getanzt”. Doch, wie er jetzt sagt, hat er mittlerweile eine Größe erreicht, in der er auch eine Vorbildfunktion bekleidet und möchte keinesfalls, dass Minderjährige sich aufgrund seiner Streams dazu motiviert fühlen, selbst ihr Geld zu setzen. So ganz vom Casino verabschieden möchte er sich dann aber doch nicht. Seine Poker-Streams möchte der Influencer auch im Jahr 2021 fortführen.

Gründe für die Veränderung

Im Oktober gab es in Deutschland eine umfassende Neuregulierung für Online Casinos, die sich – sofern sie denn die Auflagen einhalten – jetzt nicht mehr in einer rechtlichen Grauzone befinden, sondern direkt von der Bundesregierung lizenziert werden können. Bisher befinden wir uns noch in einer Übergangsphase, ab Juli 2021 soll das Gesetz dann vollständig in Kraft treten. Im Fokus steht dabei vor allem der Jugendschutz und der Schutz gegen Glücksspielsucht. Zwei Themen, die sehr häufig mit Online Casinos in Verbindung gebracht werden, denn sowohl die Einstiegshürden als auch die Kontrollmechanismen sind weitaus geringer als in realen Spielbanken.

Im Zuge der Neuregelung wurde eine Debatte darüber entfacht, dass Casino-Streamer wie Knossi das Glücksspiel für Minderjährige verherrlichen und dabei mutmaßlich durch Verträge mit den Casinos auch noch Geld verdienen. Das Thema wurde auch vom “Magazin Royale” des ZDF aufgegriffen, wo Jan Böhmermann kritisierte, dass Knossi Werbung für Casinos mache. Dieser verteidigte sich und betonte, dass es sich dabei um sogenannte “Social Casinos” handele, bei denen man kein Geld gewinnen kann und die daher völlig legal sind in Deutschland. In seinen Streams hält sich Knossi dennoch in Echtgeld Online Casinos auf und zeigt regelmäßig wie er hohe Summen gewinnt, was man indirekt auch als Werbung ansehen kann. Aufgrund der harten Kritik an seiner Person und der Arbeit hat sich Knossi jetzt entschlossen, die Casino-Streams an den Nagel zu hängen.

Wie es weitergeht

In seinem Ankündigungsvideo scheint der 34-Jährige so motiviert wie nie. Sieht die Veränderung als Neustart an und verspricht seinen Zuschauern, dass es im neuen Jahr viele neue Shows geben wird. Eine dieser Shows darf man tatsächlich sogar im echten TV ansehen. “Täglich frisch geröstet“, die Late-Night-Show von Stefan Raab wird moderiert und kommentiert von Knossi, der damit zwar nicht sein Fernseh-Debüt feiert, aber seine erste, zumindest fast eigene Sendung bekommt. Die Show wird sowohl auf RTL als auch auf dem Streaming-Portal “TVNow” veröffentlicht und wird dort immer montags und mittwochs verfügbar sein. Trotz der neuen Verantwortung und der Mehrarbeit sollen seine Twitch-Streams im gewohnten Umfang weitergehen. Man darf gespannt sein, welche Verrücktheiten sich Knossi für die kommende Zeit ausgedacht hat und wie der seine mittlerweile 1,1 Millionen Zuschauer bei der Stange halten möchte.

Share on Pinterest

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge


Über den Autor Markus Belz Mein Name ist Markus Belz und bin zum Fachmann in Sachen Online Casinos geworden. Ich schaue bei den Anbietern genau hin und teile auf onlinecasinosdeutschland.de mein Wissen und meine Erfahrungen aus der Welt des Online Glücksspiels.
Markus Belz Casino Experte & Autor   Mail