Sorgt der GlüStV 2021 für einen Kryptoboom?

Online Casinos 2021: Sorgt der GlüStV 2021 für einen Kryptoboom?

Seit Ende 2020 durchläuft die Online-Casino-Branche in Deutschland teils gravierende Veränderungen. Ab dem 1. Juli 2021 tritt der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft und wirbelt bereits jetzt den Glücksspielmarkt gehörig durcheinander. Die neue deutsche Regulierung geht mit einem strengen Regelwerk einher, dem sich längst nicht alle Online-Casino-Anbieter beugen wollen oder können.

Es stellt sich die Frage, was die Regierung zukünftig gegen Glücksspielanbieter unternehmen will, die sich der deutschen Konzession verweigern und sich wie zuvor auf die Gesetzgebung der EU berufen. Die bisherige Vorgehensweise, durch Druck auf Zahlungsdienstleister die Geldströme in Online-Casinos zu unterbinden, könnte in einem Boom der Kryptowährungen münden, gegen die der Gesetzgeber wenig ausrichten kann.

Der neue Glücksspielstaatsvertrag: Nachteile für Spieler und Casinoanbieter

Mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 soll endlich eine einheitliche deutsche Regulierung der Online-Casino-Spiele geschaffen werden. Casinobetreiber können sich ab Juli offiziell um eine deutsche Konzession bewerben. Dies ist allerdings einfacher gesagt als getan. Wer eine deutsche Glücksspiellizenz haben will, muss eine Reihe an Regeln und Voraussetzungen erfüllen, die für Online-Glücksspielanbieter mit deutlichen Umsatzeinbußen einhergehen:

  • Live-Casino-Spiele dürfen nicht mehr angeboten werden – ebenso wie Jackpot Automaten und Tischspiele wie Poker und Blackjack.
  • Es gilt ein Maximaleinsatz von 1,00 Euro pro Runde an Spielautomaten sowie ein generelles Einzahlungslimit von 1.000 Euro.
  • Nach jeder Runde erfolgt eine Pause von fünf Sekunden.

Die Nachteile werden schnell ersichtlich: Viele Spieler verlieren ihre Lieblingsspiele und die Casinos die damit verbundenen Umsätze. Darüber hinaus werden die Einsatz- und Einzahlungslimits wohl die meisten Highroller verschrecken, die für Glücksspielanbieter immens wichtig sind.

Was sind die Folgen?

Man kann davon ausgehen, dass einige Casinobetreiber auch ohne offizielle Lizenz weiterhin ihre Dienste in Deutschland anbieten und sich dabei auf die Dienstleistungsfreiheit der Europäischen Union stützen, die trotz der neuen deutschen Regulierung natürlich noch immer gilt. Andere Glücksspielunternehmen werden sich vermutlich vom deutschen Markt zurückziehen, wie es zum Beispiel bereits bei CasinoClub der Fall ist.

Bisherige Lösung der Politik: Druck auf die Zahlungsanbieter

Bestrebungen, gegen Online-Casinos vorzugehen, die ihre Spiele auf dem deutschen Markt anbieten, hat es seitens der Politik bereits gegeben. Nachdem die Regierung wiederholt Druck auf sie ausübte, zogen sich 2019 zuerst PayPal und 2020 auch VISA vom dem deutschen Online-Casino-Segment zurück. Auch wenn dies zunächst nach Erfolg für den Gesetzgeber klingt, so ist es langfristig keine Lösung.

Selbst, wenn die Politik es schaffen würde, die meisten Zahlungsanbieter zu vertreiben – an den Krypto-Währungen beißt sich die Regierung wohl die Zähne aus. Während sich Bitcoin-Zahlungen entgegen der gängigen Annahme durchaus nachverfolgen lassen, sieht es bei anderen Kryptowährungen, wie zum Beispiel Dash, anders aus. Sie sind zu 100 Prozent anonym. So könnte das Vorgehen der deutschen Regierung für einen Ansturm auf Krypto-Zahlungen sorgen. Viele Glücksspielfans werden sich nicht einfach so in ihrer Spielfreude beschränken lassen. Und wo ein Wille ist, ist auch immer ein Weg.

Fazit: Scheitert der Glücksspielstaatsvertrag?

Es ist sehr gut möglich, dass der neue Glücksspielvertrag nicht die Effekte zur Folge hat, die die Regierung für wünschenswert hält. Auch wenn sich durchaus Spieler finden, die mit den reduzierten Spielangeboten und begrenzten Einsatzmöglichkeiten zufrieden sind, werden sich zahlreiche Glücksspielfans nach Alternativen umsehen. Viele von ihnen werden sich Casinoanbietern mit EU-Lizenzen zuwenden – oder eben Casinos, die Krypto-Zahlungen anbieten. Um gegen sie vorzugehen, hat die Regierung nämlich noch immer keine richtige Handhabe.

Share on Pinterest

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge


Über den Autor Avi Fichtner Mein Name ist Avi Fichtner und ich arbeite seit 12 Jahren im Bereich Glücksspiel. Ich habe mehrere große Informationsseiten aufgebaut und kenne mich bestens aus. Ebenfalls seit 12 Jahren beobachte ich die gescheiterten Regulierungsversuche in Deutschland und schreibe dazu.
Avi Fichtner Casino Experte & Autor   Mail