Online Casinos aktuelle Lage in Deutschland

Online Casinos aktuelle Lage in Deutschland

Seit dem 15. Oktober 2020 gelten für Online Casinos, die ihren Service in Deutschland anbieten möchten, wesentlich strengere Regeln. Prinzipiell möchte man damit vor allem den Spieler schützen, denn nach Auffassung der Bundesregierung sind viele der Anbieter illegal und müssten somit strafrechtlich verfolgt werden. Eine Ausnahme bildet das Bundesland Schleswig-Holstein, das einen gänzlich eigenen Ansatz verfolgt. Die am 8. September 2020 von den Ländern veröffentlichten Anforderungen müssen spätestens bis zum erwähnten Stichtag implementiert sein.

Folgende Eigenschaften müssen erfüllt werden:

  • Es gilt ein zunächst ein globaler Höchsteinsatz von 1.000 EUR pro Spieler im Monat
  • Eine Limiterhöhung auf bis zu 10.000 Euro ist nur individuell möglich, wenn gleichzeitig ein Verlustlimit von 20 % eingehalten wird.
  • Weiterhin kann das Limit auf 30.000 Euro erhöht werden, aber nur für höchstens 1 % aller aktiven Spieler.
  • Für Tischspiele und Live-Casino-Titel wird ein eigenes Lizenzierungssystem eingeführt. Live-Spiele sollen von nationalen Spielbanken gestreamt werden.
  • Kein Autoplay und/oder Fastplay. Zwischen jeder Spielrunde soll eine Zwangspause von 5 Sekunden eingeführt werden.
  • Das Monitoring von Spielern wird ausgeweitet. Die Angabe eines Klarnamens inklusive des Geburtsnamens sowie des Geburtsortes sind jetzt obligatorisch. Nicht rückverfolgbare Zahlungsmittel (beispielsweise PaysafeCard) werden nicht mehr akzeptiert.
  • Die Regelungen für “Verantwortungsvolles Spielen” werden weiter angepasst. Nach jeder Spielstunde müssen Gewinn- und Verlustdaten angezeigt werden. Zudem gibt es eine Zwangspause von 5 Minuten. Nach 24 Stunden müssen die Gewinn- und Verlustdaten der letzten 30 Tage angezeigt werden. Mithilfe eines Knopfes (Panikknopf) können Spieler sich selbst für 24 Stunden vom Casinobetrieb ausschließen.
  • Anbieter dürfen das Wort “Casino” nicht mehr nutzen. Empfohlen werden stattdessen Begriffe wie “Online Spielothek” oder “Digital-Casino“.

Es handelt sich bei der neuen Regelung um einen sogenannten “Glücksspielstaatsvertrag, den die Länder mit dem Bund eingehen. Normalerweise benötigt man, damit dieser in Kraft treten kann, die Zustimmung von mindestens 13 Landesparlamenten. Mehrere Bundesländer, unter anderem das Saarland und auch Sachsen-Anhalt, haben in dieser Hinsicht Bedenken geäußert und Schleswig-Holstein hat aufgrund der geltenden eigenen Regelungen bereits verweigert. Aktuell handelt es sich um eine “Zwischenlösung“, die erarbeitet wurde, damit der Staatsvertrag nicht scheitert.

Bisher gibt es abgesehen von Schleswig-Holstein keine Möglichkeit, Casinos in Deutschland zu lizenzieren. Dies ist aber auch gar nicht nötig, denn die werden bisher von EU-Staaten wie Malta, Gibraltar oder der Isle of Man lizenziert und überwacht. Darin enthalten ist auch der Spielerschutz, der beim Staatsvertrag an erster Stelle stehen soll.

Man schafft also Regelungen für eine Sache, die eigentlich bereits vorher gut geregelt war. Die Verlierer sind dabei sowohl die Spieler als auch die Betreiber. Die müssen sich auf einen viel höheren Verwaltungsaufwand einstellen. Zudem werden die vielen Zwangspausen das Spielerlebnis nicht gerade verbessern. Das globale Limit ist eine Backpfeife für sogenannte “High-Roller“, die gerne mit hohen Einsätzen spielen. Immerhin obliegt es wohl kaum dem Staat, zu bestimmen, welche Spielsummen für einzelne Spieler angemessen sind. Fragwürdig ist auch die Sache mit dem Namen. Online Casinos agieren meist international, müssten sich aber umbenennen, obwohl der Begriff “Casino” in keinster Weise geschützt ist. Als Reaktion haben momentan viele Anbieter ihre Spiele deaktiviert oder sich komplett zurückgezogen.

Share on Pinterest

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge


Über den Autor Avi Fichtner Mein Name ist Avi Fichtner und ich arbeite seit 12 Jahren im Bereich Glücksspiel. Ich habe mehrere große Informationsseiten aufgebaut und kenne mich bestens aus. Ebenfalls seit 12 Jahren beobachte ich die gescheiterten Regulierungsversuche in Deutschland und schreibe dazu.
Avi Fichtner Casino Experte & Autor   Mail