Glücksspiel FAQ zur rechtlichen Situation online

Eine Bewertung der rechtlichen Situation zur Nutzung von Online Casinos und Online Sportwetten ist für den Nutzer nur sehr schwer möglich, denn: Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine Grauzone, da eine echte Regulierung fehlt. Zusätzlich gibt es einige Sonderfälle, in denen das Spiel explizit legal ist – die häufigsten Fragen beantworten wir deshalb in diesem FAQ Artikel.

Dürfen Spieler grundsätzlich Online Casinos und Online Sportwetten nutzen?

ANTWORT: Echtgeldspiele im Online Casino oder Wetteinsätze im Internet sind nach deutschem Recht nicht reguliert – doch verboten sind sie deshalb nicht. Seriöse Anbieter sind im Besitz einer EU-Lizenz, die meist auf Malta oder Gibraltar ausgestellt wird. Damit greift europäisches Recht, das über dem deutschen steht. Im Gegenzug kann der Spieler jedoch bei Unstimmigkeiten nicht vor deutschen Gericht klagen (im Normalfall gibt es dafür jedoch auch keinen Grund) – die Auswahl eines seriösen Anbieters ist deshalb ganz entscheidend.


Welches Recht hat der Spieler im Streitfall mit einem Online Casino oder Online Wettanbieter?

ANTWORT: Sollte es trotz allem zu einem Streit kommen, ist es schwer eine gerichtliche Entscheidung zu erzwingen, denn: Der Gerichtsstandort liegt nicht in Deutschland, sondern dort, wo der Betreiber seinen Sitz hat. Allerdings sollte es soweit nicht kommen, da seriöse Anbieter nicht darauf abzielen, dem Spieler sein rechtmäßig erspieltes Guthaben zu verwehren. Da es im Internet jedoch auch schwarze Schafe gibt, sollte vor der Registrierung unbedingt ein Blick in die AGBs und vor allem in die Bonusbedingungen geworfen werden. So werden unseriöse Anbieter schnell entlarvt und Streitthemen, wie der Casino Bonus und dessen Auszahlungsbedingungen (die in vielen Fällen Grund für den Streit sind), auf einen Blick erkannt.


Wie sieht es mit Auszahlungen aus – wird eine Steuer fällig?

ANTWORT: Da das Spielen in Deutschland nicht reguliert ist, ist es weder illegal, noch legal und damit muss der Spieler dem Fiskus Auszahlungen nicht melden oder eine Abgabe entrichten. Auszahlungen sind also steuerfrei und zählen nicht zum Einkommen. Ein Besuch des Finanzamtes braucht der Nutzer von Online Casinos und Online Sportwetten nicht zu befürchten.


Gibt es Anbieter mit deutscher Lizenz?

ANTWORT: Es gibt durchaus Online Casinos und Sportwettenanbieter, die im Besitz einer deutschen Lizenz sind. Allerdings sind diese auf Einwohner des Bundeslandes Schleswig-Holstein begrenzt, denn: Vor einigen Jahren ging das Bundesland im Norden Deutschlands einen kurzen Alleingang und verteilte Lizenzen, die “legales” Online Glücksspiel erlaubten. Unter den Vertreter, die eine solche Lizenz erhalten haben sind beispielsweise:

Wer seinen Wohnsitz in Schleswig-Holstein hat, sich hier anmeldet und spielt, handelt nach deutschen Recht explizit legal, denn: Das Spiel ist durch die Landesregierung reguliert und erst diese Tatsache macht das Spiel unproblematisch. Für Einwohner anderer Bundesländer greift diese Regulierung jedoch nicht, da bis auf Schleswig-Holstein schon damals ein landesweiter Glücksspielstaatsvertrag abgeschlossen wurde. Hheute ist auch Schleswig-Holstein Teil dieses Vertrags. Die bisher vergebenen Lizenzen bleiben jedoch bestehen.


Warum sind “normale” Spielbanken und Wettbüros erlaubt, Online Casinos und Online Sportwetten jedoch nicht?

ANTWORT: Häufiges Argument gegen Online Casinos und Online Sportwetten ist: Das Spiel ist nicht reguliert, da der Firmensitz nicht auf deutschem Boden liegt. Der Spielerschutz bleibt damit auf der Strecke. Örtliche Spielbanken und Wettbüros wiederrum haben ihren Standort in Deutschland und unterliegen damit strengen Auflagen, die bei Nichteinhaltung zur Schließung oder zu sensiblen Strafen führen. Dazu zählen beispielsweise auch scharfe Richtlinien, die den Spielerschutz betreffen.

Die Annahme, dass die Online Pendants keine Spielerschutzmaßnahmen bieten, sollte jedoch mit Vorsicht geäußert werden, denn korrekt ist das nicht: Seriöse Online Casinos und Online Wettanbieter bieten unter anderem Selbstsperren, Limits für Einzahlungen, Verluste und Einsätze, die bei Überschreiten zum Ausschluss für eine bestimmte Zeit führen. Natürlich ist das Risiko einer Spielsucht vorhanden, doch es ist nicht höher als bei einer regulierten deutschen Spielbank.