Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika.

USA: Rekordumsatz 2021

Die Glücksspielbranche in den USA hat einen Rekordumsatz für das Jahr 2021 erzielt und macht damit das Coronajahr 2020 vergessen. Laut den Analysen und Auswertungen der US-Glücksspielbehörde „American Gaming Association“ (AGA) hätten die Glücksspielunternehmen im Land gemeinsam den bisherigen Umsatzrekord aus dem Jahr 2019 übertroffen.

Umsatzrekord früh erreicht

Das Jahr 2019 markierte für die US-Glücksspielindustrie einen nie dagewesenen Wachstumsschub, der jedoch durch das darauffolgende Krisenjahr schnell in Vergessenheit geriet. Nun, ein Jahr später, habe sich das Blatt wieder gewendet. Laut AGA sei der Umsatzrekord von 43,65 Milliarden US-Dollar (USD) aus 2019 geknackt worden. Die aktiven Casinos in den Staaten hätten demzufolge bis Anfang Dezember 44,15 Milliarden USD erwirtschaftet.

Dabei sei der Rekord bereits relativ früh im Jahr egalisiert worden. Am 31. Oktober 2021 habe die US-Glücksspielbranche die Marke von 43,43 Millionen USD durchbrochen. Die Umsätze zwischen Januar und Oktober 2021 hätten dabei die eingenommen Bruttospielerträge aus dem Jahr 2019 um 19,8 Prozent übertroffen.

Klassisches Glücksspiel dominiert

In rund 24 US-Bundesstaaten ist das Glücksspiel legal. Mit Ausnahme von New Mexico, das einen Rückgang von 0,7 Prozent einstecken musste, würden alle übrigen Bundesstaaten zum Wachstum beigetragen haben. So geht es aus den veröffentlichten Ergebnissen der AGA hervor. Weiter heißt es, dass rund elf Staaten die Einnahmen aus dem Jahr 2019 bereits am 31. Oktober 2021 egalisiert hätten.

Ein Großteil des wirtschaftlichen Erfolgs der US-Glücksspielbranche gehe auf das klassische Glücksspiel zurück. Insbesondere die landesbasierten Casinos mit ihren Slots seien maßgeblich für den Rekordumsatz verantwortlich gewesen. Laut AGA würden rund 27 Milliarden USD auf das Konto der terrestrischen Glücksspieleinrichtungen gehen.

In einem Statement erklärte Bill Miller, Präsident der AGA, dass sich die nationale Glücksspielbranche nach dem Krisenjahr 2020 erstaunlich gut erholt habe. Die Expansion in neue Segmente sowie die Rückkehr der Touristen habe diese positive Entwicklung ermöglicht. Nach Miller befände sich die Branche in einer guten Position, sich vollständig vom Coronajahr zu erholen.

Sportwetten & Online-Glücksspiels

Auch wenn das klassische Glücksspiel den Löwenanteil des jüngsten Erfolgs auf sich vereint, seien auch weitere Branchensegmente entscheidend für das Wachstum gewesen. Speziell das Online-Glücksspiel habe ein weit überdurchschnittliches Wachstum verzeichnen können. Immer mehr Bundesstaaten würden das digitale Glücksspiel legalisieren, was wiederum einen enormen Zulauf herbeiführe.

Laut Miller entwickle sich das Online-Glücksspiel zu einer essenziellen Säule für die Branche. Demnach hätten die Online-Casinos in den Staaten knapp drei Milliarden USD erwirtschaftet. Das entspreche einem Wachstum von 644,6 Prozent gegenüber 2019.

Eine ganz so beeindruckende Entwicklung hätten die US-Sportwettenanbieter zwar nicht hingelegt, dennoch ist das Segment erst seit kurzer Zeit legal in einigen Bundesstaaten. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2021 habe die Spielergemeinde rund 3,16 Milliarden USD ausgegeben. Der Umsatz sei umgerechnet um das 3,5-fache gestiegen.

Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge


Über den Autor Avi Fichtner Mein Name ist Avi Fichtner und ich arbeite seit 12 Jahren im Bereich Glücksspiel. Ich habe mehrere große Informationsseiten aufgebaut und kenne mich bestens aus. Ebenfalls seit 12 Jahren beobachte ich die gescheiterten Regulierungsversuche in Deutschland und schreibe dazu.
Avi Fichtner Casino Experte & Autor   Mail