Alderney Gambling Control Commission

Was ist die Alderney Gambling Control Commission?

Die Alderney Gambling Control Commission (AGCC) ist eine anerkannte, internationale Glücksspiel-Regulierungsbehörde und bietet Lizenzierungen für Online-Glücksspiele an. Die Kommission wurde 2000 gegründet. Alderney ist eine relative unbekannte Insel zwischen Frankreich und England.

Die AGCC ist Mitglied des Remote Gambling Association (RGA) und unterliegt den Bestimmungen des RGA Compliance Code of Practice. Dieser Verhaltenskodex stellt sicher, dass die licenced Operators höchstmögliche Standards in Sachen Sicherheit, Spielsuchtprävention sowie Jugendschutz einhalten.

Die AGCC überwacht und reguliert Glücksspielaktivitäten auf den Inseln Alderney, Sark und Herm. Zu den von der AGCC regulierten Aktivitäten gehören Online-Glücksspiele, Wett- und Buchmacherdienste sowie landgestützte Automatenvermietungen.

Was ist Aufgabe der Regulationsbehörde?

Die Alderney Gambling Control Commission (AGCC) ist eine selbstfinanzierte, nicht gewinnorientierte Regulierungsbehörde. Die AGCC überwacht alle Formen des Glücksspiels in Alderney. Die Behörde verfügt über weitreichende Befugnisse und Kompetenzen, um sicherzustellen, dass das Glücksspiel in Alderney fair und sicher ist.

Die AGCC hat ihre Arbeit in den letzten Jahren kontinuierlich professionalisiert und ist heute eine der führenden Glücksspielaufsichtsbehörden weltweit. Die Behörde tritt auch als Schlichtungsstelle bei Streitigkeiten zwischen Spielern und Betreibern auf. Darüber hinaus arbeitet die AGCC eng mit anderen Regulierungsbehörden weltweit zusammen, um Cross-border-Glücksspielbetrug zu bekämpfen.

Die Alderney Gambling Control Commission im Detail

Alderneys ehemals schlechter Ruf hat sich verbessert, denn alle Online Casino Tests von Anbietern mit gültiger AGCC-Lizenz zeigen: Die AGCC überwacht ihre Lizenznehmer auf Einhaltung der Lizenzbestimmungen sehr streng und sorgt somit dafür, dass alle ihren lizenzrechtlichen Verpflichtungen nachkommen.

Die Kommission führt regelmäßige Prüfungen durch und kann bei Bedarf unangekündigte Inspektionen vornehmen. Die AGCC arbeitet eng mit anderen Regulierungsbehörden zusammen, um sicherzustellen, dass die Glücksspielindustrie fair und sicher bleibt.

Die AGCC hat strenge Richtlinien für die Erteilung von Glücksspiellizenzen. Um eine Lizenz zu erhalten, muss ein Unternehmen nachweisen, dass es über die erforderlichen Mittel und Ressourcen verfügt, um seine Aktivitäten ordnungsgemäß durchzuführen. Das Unternehmen muss außerdem ein Gutachten über seine Geschäftstätigkeit vorlegen, in dem die finanziellen Mittel sowie die internen Kontroll- und Risikomanagementsysteme des Unternehmens beschrieben werden.

Bevor eine Lizenz erteilt wird, führt die AGCC einen Hintergrundcheck des Antragstellers durch. Der Check umfasst eine Überprüfung der finanziellen Stabilität des Unternehmens sowie der persönlichen Hintergründe der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats. Die AGCC stellt sicher, dass nur solide und seriöse Unternehmen eine Lizenz erhalten.

Die AGCC legt großen Wert auf den Jugendschutz beim Glücksspiel. Lizenznehmer müssen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Minderjährige keinen Zugang zu ihren Angeboten haben. Die Kommission verlangt außerdem, dass Lizenznehmer Spielern helfen, verantwortungsbewusst zu spielen, indem sie Maßnahmen zur Prävention von Spielsucht ergreifen.

Sind Online Casinos mit einer Lizenz der Alderney Gambling Control Commission sicher?

Selbstverständlich ist es absolut sicher, in Online Casinos ohne Limit zu spielen, die eine gültige Glücksspiellizenz der Alderney Gambling Control Commission vorweisen, auch wenn sich die Bedingungen, um an eine solche Lizenz zu kommen, von den durchaus vergleichbaren Bedingungen größerer Regulierungsbehörden in Europa etwas unterscheiden.

Dies hängt auch damit zusammen, dass Alderney zwar zur britischen Krone, jedoch nicht zum Vereinigten Königreich gehört. Somit muss sich die Alderney Gambling Control Commission auch nicht an die rechtlichen Glücksspielvorgaben Großbritanniens halten – ebenso wenig an geltendes EU-Recht. Dieser Umstand wiederum führt allerdings dazu, dass immer weniger europäische Online Casinos nur eine AGCC-Lizenz mitbringen – aus Sorge, damit nicht dem europäischen Mindeststandard erfüllen zu können.

Wie erhält ein Casino eine Lizenz der Alderney Gambling Control Commission?

Da Alderney ein einzigartiges Lizenzierungssystem vorweist, ist es weltweit bekannt. Die Alderney Gambling Control Commission vergibt nämlich gleich zwei unterschiedliche Glücksspiellizenzen.

  • Die Lizenz der Kategorie 1 berechtigt Glücksspielunternehmen dazu, registrierte Spieler zu überprüfen und deren Gelder zu verwalten, jedoch noch nicht zur Durchführung bzw. zum Anbieten von (Online-)Glücksspielen.
  • Mit der Lizenz der Kategorie 2 jedoch wird Inhabern das Recht zugeteilt, auf einer eigenen (Online-)Plattform jedwede Form des legalen Glücksspiels anzubieten, was alle gängigen Glücksspielarten von Poker bis Blackjack einschließt.

Der gesamte Lizenzierungsprozess der Alderney Gambling Control Commission kann bis zu einem halben Jahr andauern. Minimal müssen Antragsteller jedoch drei Monate auf eine Lizenzierung warten. Das Anmeldeverfahren selbst ist in zwei Phasen unterteilt:

  • In Phase 1 wird ein Unternehmen, sofern noch nicht geschehen, dazu verpflichtet, einen Firmensitz auf Alderney zu gründen und einen Antrag zu veröffentlichen. Diese Phase wird als Lizenzantragsphase bezeichnet.
  • In Phase 2, dem Startvorgang, wird dann geprüft, ob der Antragsteller die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen erfüllt, die von der Alderney Gambling Control Commission aufgestellt wurden, um einen Glücksspielbetrieb zu führen. Darunter fällt eine Prüfung des Wirtschaftsvermögens oder auch des internen technischen Spielsystems. Sind alle notwendigen Auflagen erfüllt, erhält der Antragsteller die gewünschte Glücksspiellizenz.

Vor- und Nachteile der Alderney Gambling Control Commission Lizenz

Einer der großen Vorteile der Alderney Gambling Control Commission Lizenz ist, dass sie eine der wenigen Glücksspiellizenzen ist, die Online-Casinos erlaubt, ihren Spielern Ein- und Auszahlungen in Kryptowährungen anzubieten. Dies ist ein großer Vorteil für Spieler, die Bitcoin oder andere Kryptowährungen verwenden, da sie so ihre Gewinne sofort in der Währung ihrer Wahl auszahlen lassen können. Nur weil dies allerdings theoretisch erlaubt ist, bedeutet dies nicht, dass Inhaber einer AGCC-Lizenz diese Option in der Praxis tatsächlich anbieten müssen.

Ein weiterer Vorteil der Alderney Gambling Control Commission ist, dass sie eine der wenigen Lizenzierungsbehörden ist, die Online-Casinos erlaubt, Live-Dealer-Spiele zu offerieren. Live Dealer Spiele sind eine großartige Möglichkeit für Spieler, das Casino-Erlebnis online zu genießen und dabei die Spannung und Aufregung eines echten Casinos zu spüren.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile bei der Wahl einer Alderney Gambling Control Commission Lizenz. Zum einen ist die Lizenzgebühr relativ hoch im Vergleich zu anderen Glücksspiellizenzen. Zum anderen müssen Online-Casinos, die diese Lizenz erwerben möchten, strenge Auflagen erfüllen und regelmäßig von der Kommission überprüft werden, was aus Sicht der Spieler wiederum als Vorteil gewertet werden kann.

Wie lässt sich erkennen, ob ein Casino eine Lizenz der Alderney Gambling Control Commission besitzt?

Ob ein Casino eine Lizenz der AGCC besitzt, lässt sich anhand mehrerer Kriterien erkennen. Zunächst sollte das Casino auf seiner Webseite ein Siegel der AGCC oder einen Link zur AGCC-Lizenznummer anzeigen. Darüber hinaus kann die AGCC-Lizenznummer des Casinos auf der Webseite der Glücksspielbehörde selbst nachgeschlagen werden.

Die Lizenz im Vergleich

Wie bereits angedeutet nimmt eine AGCC-Lizenz gewissermaßen eine Sonderrolle ein, denn auch wenn diese nicht dem britischen oder EU-Recht unterliegt, zählt Alderney selbst doch zur britischen Krone. Daher muss eine AGCC-Lizenz die rechtlichen Bedingungen sowohl der EU als auch Großbritanniens bezüglich Online-Glücksspiel berücksichtigen.

Andernfalls wäre es für bislang unbekannte Online Casinos nicht legal möglich, in die Liste für legale und sichere Online Casinos aufgenommen zu werden – und überhaupt in Großbritannien oder im europäischen Binnenraum tätig zu sein.

Fazit: die etwas andere Glücksspiellizenz einer britischen Insel

Wie gesehen nimmt die AGCC sowohl aus britischer als auch europäischer Sicht eine Sonderrolle ein, da Alderney als kleine Insel zwar im Herzen Europas beheimatet ist, sich rechtlich aber weder komplett in die eine noch in die andere Richtung gebunden fühlt. Somit nimmt auch die Lizenz der Alderney Gambling Control Commission eine besondere Stellung ein.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass Online Casinos mit aktiver AGCC-Lizenz nicht sicher oder seriös sind! Da mittlerweile aber viele europäische Länder und auch die EU selbst weit fortgeschritten sind in der Glücksspielgesetzgebung, nimmt die Bedeutung der AGCC-Lizenz zunehmend ab.

Avi Fitchner Casino Experte & Webmaster
  • Staatsangehörigkeit:Schweiz
  • Lieblings Spiele:Online Roulette, Baccara
  • Geburtstag:August 1978
  • Schreibt über:Rechtliches
Gründer und einer der Autoren von onlinecasinosdeutschland.de. Avi Fichtner ist bereits seit 12 Jahren in Sachen Online Glücksspiel unterwegs. Angefangen hat alles eigentlich mit der Leidenschaft für Spielbanken und Interesse an der verzwicken rechtlichen. Mehr Infos über Avi.