Revolut ist ein Fintech-Unternehmen

Wie funktioniert Revolut und wer steckt dahinter?

Revolut ist ein Fintech-Unternehmen mit Sitz in London, das für die Kunden ausschließlich als App zur Verfügung steht. Über die App können Kunden ein Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen und Zahlungen vornehmen. Dieser Beitrag erläutert, wie Revolut funktioniert und wie es im Online-Casino für Zahlungen genutzt werden kann.

Wie funktioniert Revolut?

Revolut ist als App für mobile Geräte verfügbar, die eine weltweite Zahlung erlaubt. Die App steht für private Nutzer bereit. Für das Business wird eine komplexere Version von Revolut angeboten. Das Banking läuft ausschließlich über die App. Innerhalb weniger Minuten können Nutzer über die App eine Anmeldung vornehmen und dann ein Girokonto nutzen. Auf dieses Girokonto muss Geld aufgeladen werden. Zusätzlich steht eine Kreditkarte zur Verfügung.

Revolut ermöglicht länderübergreifende Überweisungen, beispielsweise in Onlineshops und in Online-Casinos, direkt über die App. Die Zahlung kann in mehr als 200 Ländern erfolgen. Mit der Kreditkarte sind Abhebungen an Geldautomaten und bargeldlose Zahlungen möglich. Ein Geldumtausch kann über die App ohne versteckte Gebühren vorgenommen werden. Revolut ermöglicht den direkten Zugriff auf die Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin und Ether über den Wechsel von 26 Bargeldwährungen.

Revolut bietet ein Girokonto auf Guthabenbasis. Damit Zahlungen erfolgen können, muss Geld aufgeladen werden. Folglich ist auch die angebotene Kreditkarte eine Prepaid-Karte auf Guthabenbasis. Der Vorteil besteht darin, dass sich Nutzer nicht verschulden können, da Zahlungen nur solange möglich sind, wie Guthaben vorhanden ist. Damit Geld überwiesen werden kann, wird dem Nutzer eine IBAN zur Verfügung gestellt, bei der es sich um eine ausländische IBAN handelt.

Mit Revolut im Online-Casino bezahlen

Revolut beschränkt sich nicht auf Zahlungen in Online-Shop, Geldumtausch und bargeldlose Zahlungen im In- und Ausland. Es gibt inzwischen auch eine Reihe von Online Casinos mit Revolut. Der Zahlungsdienst stellt eine Mischung aus Girokonto und E-Wallet dar. Transaktionen in Online-Casinos können direkt über das Girokonto, aber auch mit der Kreditkarte von Revolut erfolgen.

Deutsche Online Casinos bieten Revolut sehr selten offiziell an, aber das macht nichts, denn der entscheidende Vorteil besteht darin, dass Revolut auch dann im Online-Casino genutzt werden kann, wenn diese Zahlungsmethode von diesem Casino nicht angeboten wird. Die Zahlung mit der Kreditkarte kann in nahezu jedem Casino vorgenommen werden (hier eine Liste von Online Casinos mit Kreditkarten). Wer im Online-Casino mit Revolut bezahlen möchte, muss sich die App holen, ein Konto eröffnen und Geld darauf einzahlen. Bietet ein Online-Casino Revolut als Zahlungsmethode an, ist die Zahlung kostenlos.

Die Zahlung im Online-Casino kann mit Revolut nicht nur in Bargeld-Währungen, sondern auch in Kryptowährungen erfolgen. Revolut kann nicht nur für Einzahlungen in Online-Casinos genutzt werden. Auch die Auszahlung von Gewinnen ist über Revolut möglich. Die Auszahlung kann direkt auf das Konto bei Revolut, aber auch auf die Kreditkarte erfolgen.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Revolut zeichnet sich durch eine einfache und schnelle Anmeldung aus. Zuerst wird die App auf das Smartphone geholt. Anschließend erfolgt die Anmeldung in wenigen Schritten. Anders als bei vielen anderen Zahlungsanbietern ist bei Revolut kein Nachweis der eigenen Bonität erforderlich. Das kann daran liegen, dass dieser Zahlungsdienst auf Guthabenbasis funktioniert. Nachdem die Einzahlung erfolgt ist, kann Guthaben aufgeladen werden.

Anmeldung Schritt für Schritt

Wer sich bei Revolut anmelden möchte, geht folgendermaßen vor:

  1. App auf das Smartphone holen: Für Apple-Geräte im App Store, für Android-Geräte bei Google Play oder alternativ über die Webseite von Revolut, indem ein Link per SMS angefordert wird
  2. Alle geforderten Angaben machen, darunter Name und Steueridentifikationsnummer (TIN)
  3. Vorder- und Rückseite des Personalausweises fotografieren, hochladen und abschicken
  4. Selfie machen und abschicken
  5. Rückmeldung abwarten und IBAN erhalten
  6. Geld einzahlen

Gibt es Gebühren und Limits?

Revolut bietet vier verschiedene Kontomodelle mit unterschiedlichen monatlichen Gebühren an:

  • Standard: kostenlos
  • Plus: 2,99 Euro im Monat
  • Premium: 7,99 Euro im Monat
  • Metall: 13,99 Euro im Monat

Ein- und Auszahlungen sind bei allen diesen Konten innerhalb Deutschlands kostenlos. Bei Zahlungen ins Ausland, beispielsweise bei ausländischen Online-Casinos, fallen abhängig vom gewählten Kontomodell unterschiedliche Gebühren an.

Bei den Kontomodellen Standard und Plus gibt es keine kostenlosen internationalen Zahlungen. Das Modell Premium beinhaltet eine, das Modell Metall drei kostenlose internationale Zahlungen im Monat. Weitere internationale Zahlungen sind gebührenpflichtig. Zusätzliche Gebühren können für Überweisungen an Zahlungsempfänger anfallen, die kein Revolut nutzen.

Limits gelten bei Bargeldabhebungen. Die Kontomodelle Standard und Plus ermöglichen monatliche Bargeldabhebungen bis zu 200 Euro ohne Gebühren. Bei Premium können monatlich 400 Euro, bei Metall monatlich 800 Euro Bargeld gebührenfrei abgehoben werden.

Was genau macht Revolut?

Revolut bezeichnet sich selbst als App für alle Geldsachen. Das Unternehmen verfügt inzwischen über:

  • mehr als 20 Millionen Privatkunden
  • mehr als 500.000 Geschäftskunden
  • 200 unterstützte Länder und Regionen
  • 30 unterstützte In-App-Währungen

Ziel des Unternehmens ist es, die Kraft einer grenzenlosen Wirtschaft für alle zugänglich zu machen. Mit der App bietet das Unternehmen eine grenzenlose, kundenorientierte Plattform an. Kunden erhalten mit der App alle Werkzeuge, die sie benötigen, um ihr Geld zu verwalten, zu schützen, zu investieren, auszugeben oder zu leihen. Neben Privatkunden werden auch Unternehmen unterstützt und können mit der Plattform ihre Ausgaben verwalten sowie Kosten minimieren.

Wer sind die Gründer von Revolut?

Revolut wurde 2015 gegründet und ist eine Neobank, also ein Kreditinstitut, das es ermöglicht, Zahlungen über eine mobile App und mit einer Karte abzuwickeln. Das Unternehmen hat seinen Sitz in London. Gegründet wurde das Unternehmen von Nikolay Storonsky, einem früheren Händler bei Credit Suisse und bei Lehman Brothers, Vlad Yatsenko, einem früheren Software-Entwickler bei Credit Suisse und der Deutschen Bank, sowie Tom Reay, einem früheren Software-Entwickler bei Expedia und Ocado.

Revolut startete mit einer Finanzierung von 3,5 Millionen US-Dollar. Die Zahlungsmethode wurde der Öffentlichkeit im Juli 2015 vorgestellt. Der Gründer Nikolay Storonsky gilt als Fintech-Milliardär. Sein Vermögen wird laut „Daily Telegraph“ auf 1,06 Milliarden Pfund geschätzt, was fast 1,2 Milliarden Euro entspricht.

Nikolay Storonsky ist aktuell noch als CEO, Vlad Yatsenko noch als CTO im Unternehmen aktiv.

Ist Revolut sicher?

Revolut gilt als sicher und seriös. Das Unternehmen verfügt über eine Bankenlizenz aus Litauen. Für die Sicherheit steht auch die Einlagensicherung pro Kunde und Konto von 100.000 Euro. Bis zu diesem Betrag sind die Einlagen der Kunden geschützt, wenn das Unternehmen zahlungsunfähig wird.

Gibt es eine Revolut-Karte?

Revolut bietet Prepaid-Kreditkarten auf Guthabenbasis an, mit denen sich die Kunden nicht verschulden können. Diese Karten sind als MasterCard und Visa Card verfügbar und ermöglichen auch die Zahlung per Apple Pay und Google Pay.

Gibt es eine Revolut-App?

Revolut ist als App für Smartphones mit Android und mit iOS verfügbar. Die App steht bei Google Play und im App Store bereit.

Vor- und Nachteile dieser Zahlungsmethode?

Revolut bietet seinen Kunden einige Vorteile, zu denen die einfache und bequeme Zahlung ebenso gehört wie die Sicherheit. Allerdings sollten auch die Nachteile nicht unterschätzt werden.

Das sind die Vorteile:

  • Einlagensicherung
  • Schnelle Eröffnung der App und des Kontos
  • Kreditkarten und mobile Zahlung
  • Keine Verschuldung möglich, da alles auf Guthabenbasis erfolgt
  • Kann in zahlreichen Online-Casinos genutzt werden
  • Weltweit verfügbar.

Das sind die Nachteile:

  • Keine deutsche Banklizenz
  • Guthaben muss immer erst aufgeladen werden
  • Geringe Limits für Barabhebungen

Fazit

Revolut steht als App für Android und iOS zur Verfügung und bietet den Kunden ein Girokonto auf Guthabenbasis sowie eine Prepaid-Kreditkarte. Die Zahlungsmethode kann in den meisten Online-Casinos zur Zahlung verwendet werden. Kunden können zwischen vier verschiedenen Kontomodellen wählen. Das Fintech-Unternehmen verfügt über eine Banklizenz aus Litauen und gewährt eine Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde.

Markus Belz Redaktionsleiter bei
  • Staatsangehörigkeit:Deutsch
  • Lieblings Spiele:Online Slots, Casino Holdem
  • Geburtstag:12. Juni 1984
  • Schreibt über:Online Casinos, Boni & Spiele
Mein Name ist Markus Belz und ich bin für die Inhalte rund um Online Glücksspiele auf onlinecasinosdeutschland.de verantwortlich. Mein Ziel ist es, die besten und seriösesten Internet Glücksspielanbieter herauszupicken, sie zu analysieren und zu bewerten und anschließend alle Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile in einem ausführlichen Online Casino Test hervorzuheben. Mehr Infos über Markus.